Lichtanwendungen

Hotellichtplanung/Restaurant

Im Hotel gibt es unterschiedliche Bereiche mit unterschiedlichen Anforderungen an Licht. Die Bar beispielweise ist ein Ort der Kommunikation, im Restaurant wird das Essen eingenommen und die Korridore führen den Gast zu seinem Zimmer. Die zu erzielende Lichtwirkung ist also je nach Sinn und Zweck der Räumlichkeit immer eine andere.

Während in der Bar eher eine abendliche Lichtstimmung den Gast länger verweilen lässt, so sollte im Restaurant der Tisch grundsätzlich gut ausgeleuchtet sein, damit sicher   Mehr erfahren

Getränke und Essen  erkannt und die Speisekarte auch gelesen werden kann. Die Korridore zu den jeweiligen Zimmern sollten dem Gast eine objektive und subjektive Sicherheit geben, die durch eine visuelle Lichtführung gegeben ist.

Bildungsstätten

Schüler verbringen mehrere Stunden täglich in Klassenräumen, wobei sie sich wohlfühlen und konzentriert lernen sollen. Lernen ist ein komplexer Prozess, der zum Großteil über das Sehen stattfindet. Rund 80 % aller Informationen werden visuell aufgenommen. Ein maximaler Tageslichteintrag, bzw. eine maximale Tageslichtoptimierung, mit blendfreier Sonneneinstrahlung fördert die Konzentration und wirkt der Ermüdung der Augen entgegen.  Mehr erfahren

Eine aktivierende Kunstlichtunterstützung fördert die Aufmerksamkeit der Schüler und Lehrer, und ermöglicht auch Entspannung in den Lernpausen. Eine optimale Lichtgestaltung ist dementsprechend unabdingbar.

Pflege/Krankenhaus

Wenn Menschen nicht mehr die Möglichkeit haben im Einklang mit dem natürlichen Licht leben zu können und dazu noch einem schlechten Kunstlicht ausgeliefert sind, dann tragen wir auch eine besondere Verantwortung. Bewohner in Pflegeheimen und Patienten in Krankenhäusern verbringen die meiste Zeit in Innenräumen, kommen kaum an die frische Luft. Vitamin D Mangel und die fehlende Aktivität am Tage bringen die innere Uhr aus dem Takt, führen zu    Mehr erfahren

Unausgeglichenheit und Schlafstörungen in der Nacht. Dies wiederum führt zur Unruhe und hält das Nachtpersonal unnötig auf Trab. Mit einer optimalen Tageslichtversorgung und einer entsprechenden Kunstlichtunterstützung ist es möglich diesem Mangel entgegenzuwirken. Eine gleichmäßige Grundbeleuchtung und Leuchtdichtenverteilung können das Auge maßgeblich entlasten und fördern einen sicheren Bewegungsablauf, der wiederum Stürze verringert. Patienten und Bewohner sollten so oft und so lang wie möglich ins natürliche Tageslicht um die Vitamin D Produktion in Gang zu bringen. Patienten und Bewohner, die nicht in der Lage sind an die frische Luft zu kommen, können sich am Tag in den Aufenthaltsräumen einer Lichtdusche mit aktivierendem Licht unterziehen. Beruhigendes warmes Licht am Abend aktiviert die Zirbeldrüse zur Produktion des Schlafhormons Melatonin. Dies führt zu erholsamem Schlaf und entlastet das Nachtpersonal. Eine visuelle gleichmäßige Licht-Führung in den Gängen sorgt zusätzlich für objektive und subjektive Sicherheit. Sicherheitskonformes Nachtlicht in der richtigen Farbtemperatur in den Dämmerstunden bietet zusätzlichen Schutz,z.B. bei nächtlichen Klogängen. Auch hier wird deutlich, wie wichtig eine professionelle Beleuchtung für alle Beteiligten ist.

Stadtbeleuchtung

Viele Städte leiden unter Lichtverschmutzung, die dazu führt, dass wir keine Sterne mehr sehen. Eine rein elektrotechnische Lichtversorgung ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Eine langfristige und nachhaltige Lichtplanung, die vor allem eine umweltverträgliche und artenschutzgerechte Beleuchtung für die Stadt berücksichtigt ist für uns die Zukunft. Es ist wichtig eine wegweisende Beleuchtungsrichtlinie (Masterplan)   Mehr erfahren

zu schaffen, die nicht nur als Maß für die Stadt bei eigenen Beleuchtungsanlagen, sondern auch für Bauherren und Gewerbetreibende, gilt. Dabei werden einzelne Stadtbereiche in ihrer Funktion und im strukturell-funktionalem Zusammenhang betrachtet und geplant. Für die Verkehrsteilnehmer eine blendungsfreie stabile optische Wahrnehmung, die zu objektiver und subjektvier Sicherheit führt (auch in Tunnel/Unterführungen), ist genauso wichtig wie die visuelle Führung in Nah- und Fernwirkung. Haupt- und Nebenstraßen werden in der Dichte des Verkehrsaufkommens und Passanten Aufkommens betrachtet und einzelne Straßenzüge in Beleuchtungsklassen eingestuft. Nicht überall muss das Licht die ganze Nacht eingeschaltet sein, wo macht eine Nachtabsenkung oder Dimmung Sinn? Bestandsleuchten und -laternen werden auch in ihrer Masthöhe und Anzahl geprüft und ggf. ausgelichtet und/oder in ihrer Höhe angepasst. Auch an raumbildende Beleuchtung und Fassadenbeleuchtung wird gedacht, damit auch architektonische Bauwerke ins rechte Licht gerückt werden. Hierbei wird die Umweltverträglichkeit nicht außer Acht gelassen wird. Der Umgang mit Licht-Werbeanlagen sollte ebenso frei von Lichtimmission und -emission sein.

Büro / Unternehmen / Verwaltung

Die Beleuchtung von Büros ist mehr, als einfach eine Lampe auf den Schreibtisch zu stellen. Im Gegenteil: Die richtige Beleuchtung ist fast eine Wissenschaft für sich. Sie erfordert eine genaue Planung – denn wer bei der Beleuchtung schlampt, riskiert gesundheitliche Beeinträchtigungen und eine verminderte Leistungsfähigkeit der eigenen Mitarbeiter. Demnach also lieber auf eine professionelle Beleuchtung setzen. Auch hier gilt je höher der Lichteinfall über das Tageslicht ist, desto besser für das Wohlbefinden und Sehvermögen.   Mehr erfahren

Schlechtes Sehvermögen, das durch mangelhaftes Licht entsteht, führt zu Ermüdungserscheinung der Mitarbeiter. Wo Tageslicht nicht ausreichend in die Räume kommt, ist eine klug geplante aktivierende Kunstlichtzuschaltung notwendig, die keine Blendung verursacht, und die auch unter Berücksichtigung der Materialität einhergeht. Siehe auch Schule

Kirchenlichtplanung/sakrale Gebäude

Worauf es ankommt: Eine besondere Atmosphäre zaubern, dabei die sakralen Gegenstände in den Fokus rücken. Die Fresken erstrahlen lassen, besinnliche Stimmung erzeugen. Auch in der Lichtplanung von Kirchen gibt es unterschiedliche Bereiche mit unterschiedlichen Lichtanforderungen, z.B. die elementare Beleuchtung des Altarraumes, ausreichend Licht zum Lesen für die Gemeinde und die Beleuchtung der Orgelempore für den Chor. Alle Bereiche gilt es, zu   Mehr erfahren

einem stimmigen Gesamtbild zu inszenieren, um eine angemessene Lichtwirkung zu erzeugen. Neben den wesentlichen Funktionsbereichen kommt der Architektur des Raumes besondere Bedeutung zu. Die bemalten Decken, gotischen Gewölbe, historische Säulen, bspw. müssen so in Szene gesetzt werden, dass die platzierten Beleuchtungskörper sich so in die vorhandene Architektur einfügen, dass sie kaum wahrnehmbar sind und auch bei eingeschalteten Licht unsichtbar bleiben. Darüber hinaus müssen sie so beleuchtet werden, dass nur eine angenehme Helligkeit wahrgenommen wird, ohne eine Störung durch die Lichtquelle zu erzeugen. Dynamisches Licht übernimmt die Steuerung bei unterschiedlichen Feierlichkeiten.

Lichtplanung für Museen

Die Anforderung an die Museumsbeleuchtung muss mehrere Aufgaben erfüllen: Es beginnt im Außenraum mit der Zufahrt und Fassade, geht weiter im Innenraum über das Foyer, die Museumräume bis hin zum Café. Zonierungen geben dem Besucher eine visuelle Führung und leiten ihn automatisch zu den jeweiligen Räumen. Abhängig von der entsprechenden Lichtinszenierung fühlt er sich vom Raum empfangen oder wird zum Verweilen angeregt. Dabei ist die Herausforderung, die Exponate selbst ins Licht zu rücken und die Lichtquelle in den Hintergrund   Mehr erfahren

zu versetzen, um somit die Exponate in ihrer künstlerischen Idee und ihrer Wirklichkeit erstrahlen zu lassen. Dabei darf keine Blendung auf das Gemälde erzeugt werden, weder durch Tageslicht noch durch Kunstlicht. Ebenso wichtig ist, dass die Farben in ihrer Ursprünglichkeit erhalten bleiben, durch die Beleuchtung keinen Schaden nehmen. Das visuelle Erlebnis des Betrachters steht im Vordergrund.

Fassadenbeleuchtung

Mit der Fassadenbeleuchtung wir die attraktive Architektur unterstrichen. Dabei ist es wichtig Lichtverschmutzung zu vermeiden und auf Umweltverträglichkeit zu achten. Zielgerichtetes Licht / Lichtlenkung und/oder Licht, das von oben nach unten strahlt (ähnlich dem natürlichen Tageslicht) sorgt dafür, dass das Licht nicht verschwenderisch in den Nachthimmel strahlt. Darüber hinaus ist auch zu überlegen, zu welchen Zeiten eine Gebäudebeleuchtung überhaupt sinnvoll ist. Das Licht bspw. ab 23 Uhr massiv herunter zu dimmen oder gar ganz auszuschalten, kämen auch Flora und Fauna entgegen. Auch hierbei kommt wieder zum Vorschein, dass eine optimierte Lichtgestaltung in jedem Bereich sinnvoll ist.

Bahnhöfe/Flughafen

Es bedarf einer Lichtführung, um die Besucher ohne Umwege zum Zielpunkt zu führen und ihnen ebenfalls ein Sicherheitsgefühl sowie Orientierung zu vermitteln. Des Weiteren soll wenig Ablenkung entstehen, um die Besucher auf das Wesentliche zu fokussieren und sie mittels einer klaren Lichtanordnung z.B. zu Gleisen oder Schaltern zu leiten. Auch die Materialität spielt hier eine übergeordnete Rolle, beispielsweise wird den Besuchern durch Hell-Dunkel-Wechsel der Wege eine Leitlinie (Führungslinie) gegeben. Eine durchdachte Lichtgestaltung führt insofern zur Orientierungshilfe für die Besucher und zur sicheren Ankunft am Ziel.

Grundsätzliches: Ihr Vorteil mit uns als Lichtplaner (zum Elektroplaner)

Grundsatz:

Die Frank Nowicki GmbH ist Ihr kompetenter Lichtplaner. Unsere langjährige Erfahrung und das daraus resultierende Lichtwissen fließen in jedes Vorhaben mit ein. Somit gelingt es uns, eine ganz besondere Lichtwirkung in jeder Umgebung zu erschaffen.