Gutes Licht fasziniert
den Lichtplaner schon
ein Leben lang.

Frank Nowicki ist seit 30 Jahren Pionier für das vielseitige Thema Licht.
Kontakt Für Interviewanfragen, Lesungen und den allgemeinen Austausch zum Thema Licht können Sie hier gerne den Kontakt aufnehmen.
Ein Foto von dem Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer Frank Nowicki, welcher ein weißes Hemd trägt und freundlich in die Kamera lächelt. Der Hintergrund ist türkisfarben.

Frank Nowickis große Buch-Neuerscheinung:
“Jeder Mensch hat das Recht auf gutes Licht”

Das richtungsweisende Werk eines professionellen Lichtplaners

Licht hat den größten Einfluss auf den Menschen und seine Umwelt. Licht ist die Quelle für einen gesunden Tagesrhythmus, Arbeitseffizienz, Sehkomfort und tiefen Schlaf. Licht ist das Herzstück jeder Architektur und eine ästhetische Qualität für sich. Die gute Nachricht ist: Die technischen Voraussetzungen, um mehr Tageslicht und gutes Kunstlicht in ein Gebäude zu holen, sind längst geschaffen. Aber warum ist das Thema Licht noch nicht vollends in der Gesellschaft angekommen? Der Lichtplaner und Designer Frank Nowicki macht sich auf eine informative und unterhaltsame Spurensuche, die zeigt: Oft würde ein bewusster Umgang mit Licht zu einem maximalen Mehrwert führen.

Gutes Licht ist der einfachste Weg, Lebensqualität spürbar zu erhöhen! Gutes Licht ist das Thema der Zukunft und jeder Mensch hat das Recht auf gutes Licht! Überzeugen Sie sich in unserem Leseauszug.

Ein Foto von der Buch-Neuerscheinung von Frank Nowicki. Das Buch ist einmal mit dem Buchcover nach vorne gerichtet zu sehen und links unterhalb dessen in aufgeschlagener Version. Auf dem Cover ist eine Hand zu sehen, welche einen weißen hellen Lichtball mit einem schwarzen Kern innerhalb umgreift. Direkt darunter steht der Buchtitel „Jeder Mensch hat das Recht auf gutes Licht“.

Licht ist Leben

Entdecken Sie den großen Einfluss, den Licht auf unser Leben hat.
Ein Foto von einem Arbeitsplatz, auf dem ein aufgeschlagener Laptop zu sehen ist. Eine Kaffeetasse, Unterlagen, ein kleines Taschenbuch sowie zwei Stifte sind ebenfalls zu erkennen. Das Foto hat einen hellblauen Farbton.

Licht fördert die Produktivität

Mit der optimalen Lichtnutzung lässt sich auch die Produktivität deutlich steigern. Eine ideale Beleuchtung des Arbeitsplatzes ist demnach unerlässlich. Mit der richtigen Farbtemperatur, Leuchtdichte und Entblendung wirkt Licht aktivierend. Für jeden Arbeitsplatz lässt sich das ideale Lichtverhältnis finden, und genau hier setzt die Arbeit eines Lichtplaners an.

 

Ein Bildausschnitt eines jüngeren Mannes, welcher seinen Kopf dem Licht entgegenstreckt. Die Augen sind geschlossen, der Gesichtsausdruck zufrieden.

Licht beeinflusst unser Wohlbefinden

Farbtemperaturen, Leuchtdichte und viele weitere Faktoren haben einen großen Einfluss auf unsere Stimmung. Das lässt sich am Beispiel des Tageslichts erklären: Ist es stark bewölkt und erscheint alles in einem tristen Grau, so wirkt sich das ganz anders auf uns aus, als strahlender Sonnenschein. Dieses Prinzip lässt sich auch auf Kunstlicht übertragen.

Ein Bildausschnitt eines Mannes mittleren Alters, der an einen Baum gelehnt eine entspannt wirkende Haltung einnimmt. De Augen sind geschlossen, der Kopf dem Licht entgegengestreckt und der Gesichtsausdruck wirkt ruhig.

Licht steuert unsere innere Uhr

Man muss kein Lichtforscher sein, um zu erkennen, dass unsere innere Uhr vom Tageslicht angetrieben wird. Der Tag startet mit dem Sonnenaufgang und endet mit dem Sonnenuntergang. Das alles ist Licht. Diese Wirkung kann durch automatisches Dimmen in Gebäuden von Kunstlicht unterstützt werden.

Ein Foto, das den Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer Frank Nowicki in einem dunkelgrau karierten Jackett mit dunkelblauem Hemd zeigt. Mit einer Hand in der Hosentasche lächelt er freundlich in die Kamera.

Frank Nowicki – ein
wahrer Pionier des Lichts.

Mit erforschtem Lichtwissen aus 25 Jahren Praxiserfahrung ist Frank Nowicki der richtige Ansprechpartner bei Fragen rund um das allgegenwärtige Thema Licht. Ein Gebiet, das den Lichtplaner schon sein Leben lang antreibt. Der unermessliche Einfluss, den Licht auf unser Leben hat und wie man Licht einsetzen kann, um ein genaues Ziel zu erreichen, sind dabei Antrieb für die Faszination. Die professionelle Lichtplanung gilt somit als Essenz seines Handelns.

Experteninterviews Als Experte auf seinem Gebiet nimmt der Lichtplaner gerne an Interviews teil. Er trägt mit Leidenschaft sein Wissen und seine Botschaft weiter: Jeder hat das Recht auf gutes Licht. Netzwerk Frank Nowicki hat sich über den Zeitraum von 25 Jahren durch seine Forschungen mit führenden Ingenieurbüros, Architekten und Elektroplanern vernetzt.
Gutachten In Lichtgutachten beurteilt der Lichtplaner durch eine IST-Analyse die Qualität des Lichts. Er überprüft dabei auch, ob das Lichtverhältnis der Normung entspricht. Planungsbüro In seinem Planungsbüro setzt der Lichtplaner spannende Projekte um. Von Tages- oder Kunstlichtplanung über Sonderlösungen bis hin zur Restaurierung ist alles dabei.

Der Lichtplaner und seine Meilensteine

1970er – Wie alles begann

Inmitten der Schwerindustrie und dem Steinkohlebergbau der 70er Jahre wächst Frank Nowicki im Ruhrgebiet auf und erlebt erste prägende Ereignisse mit faszinierenden Lichtphänomenen.

1980er – Ausbildungsjahre

Der heutige Lichtplaner beginnt eine Ausbildung in der Feinmechanik, Elektrotechnik und Elektronik. Später folgt die Spezialisierung auf Steuer- und Regelungstechnik, sowie Projektplanung.

1990er – Praxiserfahrung

An intensive Ausbildungsjahre in Elektronik und Feinmechanik sowie Betriebswirtschaftslehre knüpfen einige Jahre Berufspraxis an. Mit dem Eintauchen in das Universum des Lichts kommt auch die Selbstständigkeit.

2000er – Durchbruch

Die ersten Projekte in LED-Technik werden entwickelt und umgesetzt. Daraufhin folgt die Entwicklung von Lichttechnik und das Design von Leuchten für Unternehmen wie beispielsweise die Postbank, Hornbach und Bosch. Im Fokus steht die Konstruktion und die Realisierung von speziellen Beleuchtungsgeräten.

2010er – Auf Erfolgskurs

Leuchten werden angefertigt und es erfolgt die Spezialisierung in der LED-Technik. Das Resultat sind neu erlangte Fachkenntnisse in vielen Bereichen. Diese wiederum bilden die Grundlage für die Entwicklung und Optimierung von neuen LED-Lichtsystemen für die anspruchsvollste Lichtqualität und höchste Energieeffizienz.

2020er – Neuausrichtung

Frank Nowicki orientiert sich neu: Von der Entwicklung und Produktion von Leuchten zu Wissensaustausch und professioneller Lichtplanung. Licht nimmt Einfluss auf die Natur und jedes Lebewesen. Und wirklich jeder hat das Recht auf gutes Licht! Diese Botschaft zusammen mit Licht- und Beleuchtungswissen aus mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung vermittelt er in seinem Buch.

Neuigkeiten

Immer auf dem Laufenden bleiben – über alles, was mit gutem Licht zu tun hat.

Licht, Leuchte oder Lampe?

Was unterscheidet das Licht und die Leuchte voneinander? Und wie lautet die goldene Regel beim Kauf eines neuen Leuchtmöbels? Diese und weitere Fragen werden in diesem Beitrag beantwortet.

Interview mit der ahgz und Buchbesprechung im md-mag

In einem lesenswerten Interview mit der ahgz erklärt unser Lichtplaner Frank Nowicki, wie sich die Beleuchtung in verschiedenen Räumlichkeiten eines Hotels unterscheiden sollte.

Stadtbeleuchtung – Leben ohne Sternenhimmel

Seit den Neunzigerjahren spricht man von Lichtverschmutzung. Die Ursache liegt auf der Hand: Die Lichtemission in unseren Großstädten ist so massiv, dass sich wahre Glocken aus Licht über ihnen bilden, die wir auch auf Satellitenbildern deutlich sehen.

Frank Nowicki im Podcast mit luxlumina-LichtArchitektur

Der Lichtplaner Frank Nowicki bespricht in einem spannenden Interview mit dem eMagazin luxlumina-LichtArchitektur die Gütekriterien professioneller Lichtplanung.

Referenzen

Links ist ein grauer Kreis zu sehen, inmitten man ein hantelähnliches Symbol sieht. Dieses Symbol erinnert an ein Werkzeug. Rechts davon steht in Großbuchstaben der Firmenname „BOSCH“. Das komplette Logo ist grau eingefärbt.
Ein graues, durch eine horizontal geschwungene Linie durchtrenntes Quadrat mit abgerundeten Ecken. Rechts daneben ist der graue Schriftzug „Deutsche Rentenversicherung“ zu sehen.
Ein graues Symbol, welches einem S mit einem Punkt darüber gleicht.
Drei sich überschneidende, graue Kreise, in welche die Form eines Hügels eingebunden ist. Unterhalb dieses Symbols ist der graue Schriftzug „Thyssenkrupp“ zu sehen.
Ein graues, großes M, welches rechts von dem grauen Schriftzug Flughafen München ergänzt wird.
Ein graues, großes M, welches rechts von dem grauen Schriftzug Flughafen München ergänzt wird.
Referenzen Logos
Nieke Composites GmbH

Bei Fragen bin ich gerne für Sie da.

Frank Nowicki

Geschäftsführer
Gründer & Gesellschafter

+49 (0)711 4004205-0 kontakt@frank-nowicki.de

Straußweg 26
70184 Stuttgart

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Nehmen Sie jetzt unverbindlich den Kontakt mit uns auf,
wir melden uns schnellstmöglich zurück.